Die Süßwein-Herstellung in Malaga

Die Süßwein-Herstellung in Malaga

In der Provinz Malaga gibt es 67 Kommunen, die den berühmten süssen Malaga-Wein herstellen. Diese Kommunen sind wiederum in fünf geografische Gebiete aufgeteilt, die Axarquia, Montes de Malaga, Montilla, das Bergland von Ronda sowie ein Teil im Norden der Provinz Malaga. Die Weine, die mit der Herkunftsbezeichnung "Malaga" gekennzeichnet sind, werden ausschliesslich aus den beiden Traubensorten Pedro Ximenez und Moscatel hergestellt. Man bezeichnet sie als "ruhige Weine". Sie werden ohne Zugabe von Alkohol produziert.

Süsse Weine: Diese werden aus überreifen Trauben hergestellt, da diese einen hohen Zuckergehalt besitzen oder aus halbgetrockneten Moscateltrauben.

Trockene Weine: Hier werden Trauben der Sorte Pedro Ximenez verwendet, unter Zugabe von 15% Alkohol

Likörweine: Dem Most wird bei Beginn oder während der Gärung Weinalkohol zugegeben, um diese zu stoppen. Je nach Anwendung dieser Technik ergeben sich trockene, halbtrockene, süsse oder halbsüsse Weine.

Abhängig von der Zugabe des Weinalkohols und dem Reifezustand der Trauben werden unterschiedliche Arten von Süsswein produziert.

Natürlicher Süsswein

Dieser wird aus dem Most reifer Trauben gewonnen. Die Fermentation wird durch Zugabe von Weinalkohol gestoppt.

Meister - Wein

Der Meisterwein besteht ebenfalls aus reifen Trauben. Aber ihm wird nur eine geringe Menge Alkohol beigemischt, damit die Gärung langsamer verläuft und unvollendet bleibt, so das ein süsser Wein zurückbleibt.

Zarte oder liebliche Weine

Diese Weine bestehen auf der Basis von sonnengetrockneten Trauben und ohne Zugabe von Alkohol.

Es gibt zwei Gründe warum der Malagawein dunkel ist, obwohl er aus weissen Trauben besteht. Einmal durch den geringen Sauerstoffgehalt während der Reife im Fass, je älter desto dunkler, oder durch Zugabe von Mostsirup (arrope genannt). Der Mostsirup ist ein langsam eingekochter Weinmost.

Durch die anteilige Zugabe von Mostsirup bei der Herstellung werden verschiedene Farbnuancen erzielt. Die Farbtöne können von goldfarbig, rotgolden, mahagoni bis zu braun oder schwarz reichen.

Bestimmte Weine erhalten aufgrund ihres Herstellungsprozesses und ihres Geruchs-, Farb-, und Geschmacksmerkmalen eine besondere Bezeichnung. Bei trockenen Weinen wird die Bezeichnung Dry Pale oder Pale Dry verwendet. Für süsse Weine gibt es noch den Vermerk "natürlich süss", "süss", oder "Meisterwein". Je nach Zuckergehalt des Weines unterscheidet man zwischen süss, crema, cream, Pale Cream oder sweet.

Ein besonders süsser Wein ist der "Pajarete". Dieser weist einen Zuckergehalt von mindestens 50g bis 150g pro Liter auf und hat ein Reifealter von mindestens 2 Jahren.

Bei einem Besuch in Malaga haben Sie jederzeit die Möglichkeit süssen Wein zu probieren oder zu erwerben. Besonders empfehlenswert für Weinproben sind die alten Tavernen der Stadt. In ihnen werden Weine für jeden Geschmack angeboten. Bestellen Sie beim Kellner "un Vasito de Vino Malaga" und geniessen Sie. Süsse Weine werden immer in kleinen Kelchgläsern ausgeschenkt, "Catavino" genannt. Vorallem in der Feria der Stadt Malaga hängt man sich diese kleinen Gläser um den Hals, um immer und überall mit Freunden anstossen zu können.